Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronavirus: Maßnahmen der finnischen Regierung

Finnische Regierung während Pressekonferenz am 16.3.2020

16.03.2020, Finnland, Helsinki: Anna-Maja Henriksson (L) Minister of Justice, Katri Kulmuni Minister of Finance, Prime Minister Sanna Marin, Aino-Kaisa Pekonen Minister of Social Affairs and Health and Krista Kiuru (R) Minister of Family Affairs and Social Services attend the press conferance of the Government of Finland in Helsinki, Finland on March 16, 2020. Finnish Government announced new measures against the growing coronavirus COVID-19 epidemic. LEHTIKUVA / ANTTI AIMO-KOIVISTO - FINLAND OUT. NO THIRD PARTY SALES. Foto: Antti Aimo-Koivisto/Lehtikuva/dpa |, © Lehtikuva

18.03.2020 - Artikel

Genauere Informationen zu den Maßnahmen der finnischen Regierung finden Sie hier:

Aktuelle Informationen der finnischen Behörden

  • Englischsprachige Informationen von VisitFinland
  • Englischsprachige Informationen des finnischen Instituts für Gesundheit und Wohlbefinden (THL)
  • Englischsprachige Hinweise der Sozialversicherungsanstalt Kela zu Sozialleistungen
  • Informationen zur Hotline der Stadt Helsinki zum Coronavirus finden Sie hier
  • Der neue Onlinedienst „Omaolo.fi“ bietet Bürgerinnen die Möglichkeit, Symptome und Behandlungsbedarf online zu beurteilen und ist für alle BürgerInnen Finnlands auf Finnisch, Schwedisch, Nordsamisch und Russisch verfügbar.

Abbau von Beschränkungen durch die finnische Regierung ab Mai 2020

Die Regierung beschloss am 04.05.2020 ihre am 16.03.2020 erlassenen Covid-19-Beschränkungsmaßnahmen im Laufe der nächsten Wochen zu lockern. Detaillierte Informationen in englischer Sprache bezüglich der Lockerungen finden Sie auf der Website der finnischen Regierung, die hierzu auch eine Informationsgrafik veröffentliche.

Das finnische Justizministerium verfügt zudem über eine englischsprachige FAQ-Seite, die Antworten auf Fragen zum alltäglichen Verhalten während der Covid-19-Krise bietet.



Verhaltenshinweise für BürgerInnen der Stadt Helsinki

Bitte handeln Sie nach den folgenden Hinweisen, wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Corona-Tests werden nur für Risikogruppen durchgeführt. 

Bei milden Symptomen:

Bitte bleiben Sie zu Hause. In weniger schweren Fällen werden keine Coronavirus-Tests durchgeführt. Die meisten Infizierten erholen sich nach einer Woche, ohne dass eine medizinische Behandlung erforderlich ist. Bei Bedarf können Sie Symptome mit Medikamenten lindern. 

Falls Ihre Symptome behandelt werden müssen:

Wenn die häusliche Pflege nicht ausreicht, rufen Sie bitte die Corona-Hotline an. Unter +358 9 310 10024 (07:00 bis 20:00 Uhr). Zu anderen Zeiten wenden Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst „Päivystysapu“ unter  116117.

Symptome aufgrund von Infektionen der Atemwege, deren Behandlung eine ärztliche Beurteilung erfordert, sind ein allgemein geschwächter Gesundheitszustand, anhaltendes hohes Fieber und Atemprobleme. In Notfällen ist der Rettungsdienst unter 112 zu alarmieren.

PatientInnen werden nach Konsultation der Corona-Hotline in den Gesundheitszentren Laakso und Malmi behandelt (Adresse: Lääkärinkatu 8 R bzw. Talvelantie 4). Personen mit entsprechenden Symptomen, die eine medizinische Diagnose benötigen, werden hierher überwiesen. Die anderen Gesundheitszentren der Hauptstadt behandeln derzeit keine PatientInnen mit Symptomen der oberen Atemwege mehr. Die Gesundheitszentren Laakso und Malmi steht nur NotfallpatientInnen im Notfall zur Verfügung, eine direkte Terminvereinbarung ist nicht möglich.



Informationen zu aktuellen Reisebeschränkungen

Verhaltenshinweise der finnischen Behörden für Personen mit Symptomen der COVID-19-Krankheit Personen, die befürchten, sich infiziert zu haben, können über den Onlinedienst Omaolo.fi feststellen…

Hinweise zum Coronavirus (COVID-19) in Finnland

nach oben