Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundeskanzlerin Angela Merkel erhält Auszeichnung für ihr Engagement in der Gender-Gleichstellung

Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Sipilä bei der Bekanntgabe des Preises am 14.12.2017 in Brüssel

Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Sipilä bei der Bekanntgabe des Preises am 14.12.2017 in Brüssel, © Valtioneuvoston kanslia

22.11.2017 - Artikel
Botschafter Lingemann nimmt den International Gender Equality Prize für die Bundeskanzlerin entgegen
Botschafter Lingemann nimmt den International Gender Equality Prize für die Bundeskanzlerin entgegen© Valtioneuvoston kanslia

Die Bundeskanzlerin wurde am 6. März 2018 vom finnischen Ministerpräsidenten Juha Sipilä als erste Preisträgerin jemals mit dem „Internationalen Preis für Gender-Gleichstellung“ ausgezeichnet. Angela Merkel erhielt den von der finnischen Regierung ins Leben gerufenen Preis in ihrer Position als Bundeskanzlerin, in der sie ein Vorbild für Frauen in Führungsposition darstelle. Sie brachte die Gleichstellungsdebatte in den Bundestag und machte sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stark. Stellvertretend für die Bundeskanzlerin nahm Botschafter Detlef Lingemann den Preis im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Tampere entgegen. Das Preisgeld in Höhe von 150.000 Euro spendete Angela Merkel an die Nichtregierungsorganisation „SOS Femmes et Enfants de Violence Familiale“, die sich für Frauen und Kinder als Opfer häuslicher Gewalt einsetzt.

Nähere Informationen zum Preis finden Sie hier.

nach oben